Page 4

Was würde passieren, wenn jeder Mensch sein gesamtes Potenzial in die Waagschale legte und damit den Menschen in seinem Umfeld, auf der Arbeit, zu Hause oder seinen Nachbarn helfen würde, dass auch sie zu sich und ihren tieferen inneren Wurzeln finden und sie dadurch ebenfalls die Chance sehen, im besten Sinne zu wachsen?

Die Unterschiede auf der Welt und bei den Menschen weisen zwei Parallelen auf: Wir sind gemeinsam auf dieser Welt und wir sind alle Menschen. Manche Menschen haben dies vergessen und hegen stets einen Groll gegen andere Menschen. Sie begründen dies damit, dass wir „Andersseienden“ eben anders sind und ein solcher nichts in ihren Kreisen zu suchen hat. Damit geraten wir Andersseiende in eine Schublade, aus der wir nur schwer herauskommen. Ich selbst steckte einst in dieser Schublade und wurde einer dieser Schubladendenker.

Ich möchte dir in diesem Buch erzählen, wie ich zu dem Menschen wurde, der ich heute bin. Frei von dem Gedanken, dass ich die Dinge nicht erreichen kann, weil ich anders aussehe, aus einem anderen Land komme, mein Name nicht richtig ausgesprochen werden kann, dass die Menschen, die mich anschauen, Rassisten sind. Denn so war es in meinen Augen. Meine Erlebnisse zeigen es. Menschen steckten mich in eine Schublade und irgendwann fühlte ich mich auch wohl darin. Ich glaubte, dass ich das bin, was andere in mir zu sehen glaubten: Ein Ausländer, der nur die Jobs und die deutschen Frauen wegnehmen wollte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.